ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER FASTLOG AG

 

1. Vertragsgegenstand
Fastlog AG verkauft  die in der Preisliste sowie im Online
Shop spezifizierten Waren zu den nachstehend
aufgeführten Liefer- und Verkaufsbedingungen (AGB).

2. Vertragsabschluss
Der Vertrag zwischen dem Kunden und der Fastlog AG (nachfolgend
Fastlog genannt) kommen erst durch einen Auftrag des
Kunden und dessen Annahme durch Fastlog zustande. Der
Auftrag des Kunden erfolgt per Telefon, schriftlich per Fax, Mail
oder Internet. Fastlog nimmt den Auftrag an, indem sie dem
Kunden die bestellte Ware liefert (inkl. Lieferschein).

2.1 Stornierung oder Änderung einer Bestellung
Die mit der Stornierung und Änderung verbundenen Kosten sind im
vollen Umfang vom Kunden zu tragen.

3. Produkteangebot
Änderungen in Design und Technik, welche die Funktionalität einer
Ware verbessern, sowie Irrtum bei Beschreibung, Abbildung und
Preisangabe bleiben vorbehalten. Alle technischen Informationen
zu den einzelnen Waren beruhen auf den Angaben der Hersteller
und sind in diesem Rahmen verbindlich.

4. Zahlungsbedingungen
Sämtliche empfohlenen Verkaufspreise sind Richtpreise, die laufend
dem Markt angepasst werden. Sie verstehen sich in Schweizer
Franken inkl. Mehrwertsteuer für Endkunden sowie exklusive
Mehrwertsteuer für Händler (Händlernettopreise), unverpackt,
unfrankiert ab Lager Gwatt (Thun), jedoch inkl. SWICO Gebühr
(Recycling Gebühr). Transport- und Verpackungskosten werden
gesondert berechnet. Die Zahlung hat grundsätzlich netto innerhalb
von 30 Tagen nach Rechnungsstellung zu erfolgen. Neukunden
(Händler) können bis zur Kreditprüfung nur gegen Vorauskasse
oder per Barzahlung einkaufen. Fastlog behält sich das Recht
vor, auch bestehende Kunden nur mittels Vorauskasse zu beliefern.
Endkunden können im Online Shop nur mittels Kreditkarte oder
Debitkarte bezahlen.

5. Lieferbedingungen
Die bestellten Produkte können nur an eine Adresse in der Schweiz
versandt werden. Soweit an Lager, werden die Produkte sofort an
die vom Kunden angegebene Adresse geliefert. Die Lieferung der
Ware erfolgt per Swisspost oder Camion auf Kosten und Gefahr
des Kunden, und zwar auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen.
Die Schadensregulierung erfolgt bei äusserlich sichtbarer Beschädigung
der bestellten Ware nur gegen eine Bescheinigung des
jeweiligen Frachtführers. Sollte ein bestelltes Produkt im Lieferzeitpunkt
nicht mehr verfügbar sein, behält sich Fastlog den Austausch
des Produktes gegen ein gleichwertiges Produkt ausdrücklich
vor.

6. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung
Eigentum von Fastlog. Diese ist berechtigt, einen entsprechenden
Eintrag im Eigentumsvorbehaltsregister vorzunehmen und den
Eigentumsvorbehalt dem Vermieter zu avisieren.

7. Rücktrittsrecht
Falls der Kunde mit der Bezahlung des Kaufpreises gemäss den
vereinbarten Zahlungsbedingungen in Verzug gerät (siehe u.a.
Ziffer 4), ist Fastlog berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten
(Rücktrittserklärung) und die Ware in ihren Besitz zu nehmen.

8. Rückgaberecht
Ein Rückgaberecht für gelieferte Waren wird grundsätzlich ausgeschlossen.
Falls eine Vereinbarung über Rückgabe einer Ware getroffen wird, gehen
sämtliche die durch die Rückgabe entstehenden Kosten vollumfänglich
zu Lasten des Käufers. Die Ware muss in einem unbenützten,
einwandfreien Zustand und in der vollständigen Originalverpackung sein.

    

9. Garantie
Für alle angebotenen Produkte beträgt die Garantiefrist 24 Monate ab
Kaufdatum, sofern nicht ausdrücklich ein anderer Garantiezeitraum
angegeben ist. Eine im Verkaufsauftrag oder auf eine andere Weise
zugesicherte Herstellergarantie ist ausschliesslich als Weitergabe
der Herstellergarantie zu betrachten.
Somit kann keine Forderung auf der besagten Garantie gestützt
gegenüber der Fastlog geltend gemacht werden. Die Garantie ist
nur gültig, falls die Bedingungen der Garantieerklärung erfüllt sind
und Gebrauchs-, Verwendungs- und Montageanweisung fehlerfrei
befolgt worden sind.

10. Haftung
Fastlog ist nicht haftbar für Verdienstverluste, Betriebsausfälle,
oder andere indirekte Verluste.

11. Geistiges Eigentum
Fastlog behält sich für jedes Design, jeden Text, jede Graphik auf
ihrer Webseite alle Rechte vor. Das Kopieren oder jedwelche andere
Reproduktion, der gesamten Webseite bzw. von Teilen dieser
Webseite wird nur zu dem Zweck gestattet, eine Bestellung bei
Fastlog aufzugeben. Der Name Fastlog, alle Seitenkopfzeilen,
Navigationsleisten, Graphiken und Schaltflächensymbole sind
eingetragene Warenzeichen, Handelsmarken oder Schutzmarken
von Fastlog. Alle anderen auf dieser Webseite zitierten Warenzeichen,
Produktnamen oder Firmennamen bzw. - Logos sind das
Alleineigentum der jeweiligen Berechtigten. An Abbildungen, Zeichnungen,
Kalkulationen und sonstigen Unterlagen behält sich Fastlog die Eigentums-
und Urheberrechte vor. Vor ihrer Weitergabe an Dritte bedarf der Kunde
der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung von Fastlog.

12. Datenschutz
Fastlog versichert, bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung
personenbezogener Daten die Bestimmungen des Schweizerischen
Datenschutzgesetzes und der einschlägigen Rechtsnormen zu
beachten. Die anlässlich der Bestellabwicklung anfallenden Kundendaten
werden lediglich für interne Marktforschungszwecke genutzt. Eine
Weitergabe an dritte Partnerunternehmen erfolgt nur soweit zur
ordnungsgemässen Leistungserbringung (Bestellabwicklung)
unbedingt erforderlich. Der Kunde erklärt sich mit dieser Nutzung
seiner Daten einverstanden. Im Übrigen hat er auf Anfrage
jederzeit das Recht, die über ihn gespeicherten Daten einzusehen
und deren Nutzung für interne Marktforschungszwecke zu verbieten.

13. Gerichtsstand und anwendbares Recht
Die vorliegenden AGB und die Verträge, die aufgrund dieser AGB
geschlossen werden, unterliegen schweizerischem Recht unter
Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Gerichtsstand ist das sachlich
und örtlich zuständige Gericht am Sitz der Fastlog in Derendingen
SO.

14. Schlussbestimmungen
Beim Verkauf der im Printkatalog sowie im Online Shop von
Fastlog spezifizierten Waren gelten ausschliesslich die AGB in
ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses gültigen
Fassung. Diese Geschäftsbedingungen gelten insbesondere auch,
wenn sie von denjenigen des Kunden differieren sollten. Für die
Lieferung von Software gelten darüber hinaus die dem Datenträger
beiliegenden und/oder auf diesem enthaltenen Lizenzbestimmungen
des Herstellers. Durch Öffnung des versiegelten Datenträgers
erkennt der Kunde die Geltung dieser Bedingungen ausdrücklich
an.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder
unwirksam werden, berührt das die Rechtswirksamkeit der übrigen
Bestimmungen nicht. Im Übrigen behält sich Fastlog jederzeitige
Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.
Bei Widersprüchen zwischen den verschiedenen Sprachversionen
der AGB ist die jeweils aktuelle deutsche Fassung massgebend.